Informatik-Kurs Stunde 39

Bevor ich meinen Vortrag über RSA halten durfte, haben wir RätselAufgaben bekommen, die wir dann lösten. Der Sinn dahinter erschließt sich mir nicht und betrachte diesen Teil der Stunde als Zeitverschwendung.
In meinem Vortrag ging es dann um das asymmetrische Verschlüsselungsverfahren RSA (benannt nach den Entwicklern Rivest, Shamir, Adleman). Neben ein paar allgemeinen Informationen zur Geschichte und mathematischem Hintergrund erläuterte ich den Algorithmus zur Schlüsselerzeugung und führte dies an einem Beispiel durch. Ich erhielt ein funktionierendes Schlüsselpaar, was ich mit dem Windows-Taschenrechner überprüfte. Da vermutlich der Großteil meiner Mitschüler die Berechnung des Entschlüsselungs-exponenten d mithilfe des Erweiterten Euklidischen Algorithmus nicht verstanden hatte, vollzog ich die Prozedur an einem zweiten Beispiel. Am Ende zeigte ich als Anwendung von RSA eine per PGP verschlüsselte Nachricht (ein Zitat aus 1984). Im Anschluss an meinen Vortrag durfte nochmal jeder Schüler für sich ein Schlüsselpaar erzeugen.

Advertisements

Über theaustria

Interessiert an Computern.
Dieser Beitrag wurde unter Info-Kurs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s