Informatik-Kurs Stunde 29

Die Klausur für dieses Halbjahr wurde heute geschrieben. Die Themen waren Softwarelebenszyklus, Turingmaschine, Nanotechnologie und Simulationen. Neben dem Nennen von drei Neuigkeiten sollten wir die ersten der drei Themen erklären. In der letzten Aufgabe zu Simulationen waren die Vor- und Nachteile dieser gefragt, es sollte der Nutzern von (Pseudo)-Zufallszahlen erklärt werden und schließlich mithilfe von GPSS eine eigene Simulation durchgeführt werden, und zwar für folgende einfache Aufgabe:

Ein Geschäft hat am Tag 40 Smartphones zum Verkauf. Alle 4-10 Minuten kauft ein Kunde ein Smartphone, alle 20-60 min kauft jemand 3 Smartphones. Wie lange reichen die Geräte?

Bei 10 durchgeführten Simulationen erhielt ich einen Zeitbereich von 240-260 Minuten.

Advertisements

Über theaustria

Interessiert an Computern.
Dieser Beitrag wurde unter Info-Kurs abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s