Informatik-Kurs Stunde 12

In der ersten Stunde im Jahr 2013 haben wir die for-Schleife behandelt, und wie man sie in Delphi benutzt. Die Syntax lautet folgendermaßen:
for <Laufvariable> := <Startwert> to <Endwert> do
Oder entsprechend downto statt to, um abwärts zu zählen.

Unsere Lehrerin nahm als Beispiel die Berechnung der Fakultät einer Zahl. (n!=1*2*3…*n)
for i:=1 to n do
  produkt=produkt*i;

Analog dazu sollten wir die Summe der Zahlen 1 bis n berechnen, auch wieder rekursiv.

Die letzte Aufgabe war es, aus Sternchen die Form eines Dreieckes auf dem Bildschirm auszugeben.
ss (2013-01-13 at 01.51.12)
(Fast) so sah mein Prototyp im interaktiven Modus von Python aus. (Kompletter Code)
for i in range(1,(n-1)//2):
  print(' '*i+'*'+' '*(n-2*i-2)+'*')

Aber wir sollten es in Delphi implementieren. Zur Ausgabe wollte ich hier ein Edit-Feld benutzen, und es wie zuvor programmieren. Doch in der uralten Version von Delphi auf unseren Schulcomputern kann man Zeichen nicht einfach mit * vervielfachen. Auch die Funktionen DupeString() oder StringRepeat() standen nicht zur Verfügung. Mittlerweile habe ich eine Lösung gefunden. Am Anfang der nächsten Stunde werde ich es dann so umsetzen.

Advertisements

Über theaustria

Interessiert an Computern.
Dieser Beitrag wurde unter Info-Kurs abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s