Informatik-Kurs Stunde 8

Endlich hat unsere Lehrerin heute mit dem Thema „Bedingungen und Schleifen in Programmiersprachen“ begonnen. Zuerst natürlich die klassische if-Bedingung. Diese wird in vollständige und unvollständige Alternative unterteilt. Als Beispiel verwendeten wir den Vergleich zweier Zahlen. Die unvollständige Alternative schaut so aus (Python):
if a<b:
    print("a<b")
if a>b:
    print("a>b")
if a=b:
    print("a=b")


Schöner finde ich aber die vollständige Alternative:
if a<b:
    print("a<b")
elif a>b:
    print("a>b")
else:
    print("a=b")

Dazu kann man dann auch mal anspruchsvollere Struktogramme zeichen.
Eine Kursteilnehmerin kommentierte die if-Bedingung folgendermaßen: „Wofür brauch ich das?“ Da weiß man ja, was einen erwartet.

Advertisements

Über theaustria

Interessiert an Computern.
Dieser Beitrag wurde unter Info-Kurs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s